moments Magazin 1-23

60 moments 1/2023 Fashion FOTOS: MICHAELA LORBER Als Beauty-Profi, was ist dein Lieblingstrend für 2023 in Sachen Schönheit? Haut darf wieder Haut sein! Ich finde es toll, dass es immer mehr in Richtung Natürlichkeit geht. Man trägt nicht mehr überall Concealer oder Makeup auf, sondern nur an den Stellen, wo man es wirklich braucht. Zum Beispiel um Augenschatten auszugleichen oder Rötungen zu kaschieren. Weniger ist mehr! Wo geht die Richtung in deinem Studio hin, gibt es vermehrt Nachfragen nach bestimmten Behandlungen? Die Nachfrage nach Brow Liftings wird immer mehr. Jeder, der schon mal eines hatte, kann nicht mehr ohne. Die Augenbrauen wirken dadurch dichter, etwas breiter und sind geformter. Und das Beste daran: In der Früh ist man viel schneller mit seiner Makeup-Routine fertig. Ein Brow Lifing hält zwischen fünf und acht Wochen. Abseits von Neu-Erscheinungen: Was gehört zu einem gepflegten Beauty Look immer für dich dazu? Die Pflege darunter ist ein absolutes Must Have für ein gut aussehendes und langanhaltendes Makeup. Egal ob Lippenbalsam oder Hautcreme: erst die Basis formt den Look. Wenn die Haut darunter mit Feuchtigkeit versorgt ist und strahlt, kann nicht mehr viel schief gehen. Was sind deine Essentials für einen schönen, minimalistischen Alltagslook? Concealer, Mascara, Cream Rouge für Lippen, Wangen und Augen. Wirkt sehr frisch und geht super schnell. Brauttrends: Zeichnen sich auch da schon spezielle Wünsche von Brides-to-be ab? Es geht in Richtung Minimalismus und Natürlichkeit. Im Bereich Hairstyling findet man schlichte Frisuren ohne viel TamTam. SofteWaves oder Messy Buns sind ganz weit oben. Im Bereich Makeup darf es eine sehr ebenmäßiges Hautbild sein und weich betonte Augen. Auf den Lippen kommen wieder Lipgloss und Pflegestifte mit Farbe zum Einsatz. Deine persönliche Definition von Schönheit… Schönheit ist für mich ein Gefühl und das hat sehr viel mit Selbstliebe zu tun. Du kannst sie nur von innen nach außen bringen. Eine Fassade oder Maske allein reicht nicht. Gibt es einen Make-up-Look, der für dich 2023 nicht mehr geht? Wing Eyeliner. Ich finde, wir hatten ihn lange genug. Er wirkt bei den meisten viel zu hart oder funktioniert durch die Augenform erst gar nicht. Es gibt mittlerweile andere tolle Alternativen dazu. Zum Beispiel eine Wimpernverdichtung oder einen Smokey Liner. Wo holst du dir Inspiration für deine Arbeit? Gibt es jemanden, zu dem du aufschaust? Ich scrolle gerne vor Aufträgen auf Instagram. Es gibt so tolle Make-up Artists, die mich durch ihre Looks zu etwas Neuem inspirieren. Ich besuche auch immer wieder Coachings bei Kollegen, um aus meiner Komfortzone zu kommen und andere Techniken kennenzulernen. Ein Vorbild habe ich hier nicht. Ich versuche, mich selbst einfach stetig nach vorne zu bringen, um das Bestmöglichste aus mir rauszubekommen. Zurück zu den Beauty Basics Schönheit ist für mich ein Gefühl und das hat sehr viel mit Selbstliebe zu tun. l Vera Videcnik Make-up-Artistin & Unternehmerin www.vive-makeupartist.com

RkJQdWJsaXNoZXIy NzkxMTU1